Direkt zum Inhalt

Rechtsgrundlagen

Rechtsgrundlagen

Seit dem 1. Januar 2019 wird die Geldspielbranche in der Schweiz durch das Bundesgesetz über Geldspiele (BGS) sowie die Ausführungsverordnungen betreffend die Organisation von Geldspielen und die Bekämpfung von Geldwäscherei geregelt. Die Umsetzung des Bundesgesetzes über Geldspiele und seiner Verordnungen erfordert die Anpassung der bestehenden interkantonalen Vereinbarungen.

Bundesgesetz über Geldspiele
Bundesbeschluss über die Regelung der Geldspiele zugunsten gemeinnütziger Zwecke
Kantonale Vereinbarung über die Loterie Romande

nur auf Französisch

Interkantonale Vereinbarung

 

Verordnung über Geldspiele

 

Verordnung des EJPD

über die Sorgfaltspflichten der Veranstalterinnen von Grossspielen zur Bekämpfung der Geldwäscherei und der Terrorismusfinanzierung